Sie sind hier: Startseite

Unser Programm

Allgemeine Hinweise

Unser Terminkalender wird regelmäßig aktualisiert. Wenn Sie möchten, erhalten Sie unseren Kultur-Newsletter. Kostenlos, unverbindlich und unter Wahrung des Datenschutzes persönlich von Stefan Blido. Kündigung jederzeit möglich.

 

BEETHOVENBEIUNS

Samstag 14. Dezember 2019, 18.00 Uhr, Arkadensaal im Rathaus

" ... Beethoven gibt es nur einen"

Katrina Kroja (Klavier) und Frédéric Otterbach (Klavier) spielen Werke von Beethoven (Sonate op. 31/3 und 32 Variationen c-Moll, WoO 80) und weiteren Komponisten im Rahmen der bundesweiten Aktion beethovenbeiuns.de.

Katrina Kroja und Frédéric Otterbach sind Studierende der Hochschule für Musik Würzburg.

Katrina Kroja wurde 1994 in Riga geboren und begann ihr Klavierstudium bereits im Alter von 5 Jahren in Graz. Sie ist Studentin von Bernd Glemser und Silke-Thora Matthies in Würzburg. Katrina Kroja ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und gewann den Steinway-Wettbewerb in Frankfurt.

Frédéric Otterbach wurde 1998 in Schwäbisch Hall geboren. Er begann seinen Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren an der Musikschule Crailsheim, dann in Wertheim. Er wurde 2013 Frühstudent an der HfM Würzburg und studiert seitdem bei Andras Hamary. Beim Jugend musiziert Wettbewerb erreichte er 11 erste Preise u.a. einen ersten Bundespreise.

Die jungen Künstler widmen sich mit Hingabe der Solo- und Kammermusik was sie zu zahlreichen Konzerten und Meisterkursen im In- und Ausland geführt hat.

Das Konzert hat eine Pause um ca. 18.45 Uhr mit einer kleinen Bewirtung. Ende der VA gegen 19.30 Uhr.

Eintritt frei - Anmeldung möglich: https://www.beethovenbeiuns.de/veranstaltung/beethoven-gibt-es-nur-einen/
Freie Platzwahl
Wir bitte um eine großzügige Spende zugunsten des Kulturkreis Wertheim.

Katrina Kroja und Frédéric Otterbach
Katrina Kroja und Frédéric Otterbach Fotos: Katrina Kroja, Frédéric Otterbach
 

Neujahrskonzert 2020

Sonntag, 26. Januar 2020, 17.00 Uhr, Stiftskirche Wertheim

Musikkapelle Lengfurt
Leitung: Michael Geiger

Das Konzert hat eine Pause um ca. 17.45 Uhr. Während der Pause bietet die Musikkapelle eine Bewirtung im Stiftshof an. Ende des Konzertes gegen 18.45 Uhr.

Eintritt frei
Freie Platzwahl
Wir bitte um eine großzügige Spende zugunsten des Kulturkreis Wertheim.

 

Meisterkonzert im Schlösschen

Sonntag, 2. Februar 2020, 17.00 Uhr Schlösschen im Hofgarten

Trio Vimaria

Clarissa Schmitt, Klarinette
Kamilė Zaveckaitė, Klavier
Joel Blido, Violoncello

Sinnlicher Klangrausch, ein Fest der musikalischen Farben der Spätromantik, schwelgender Melodienreichtum ... darauf dürfen sich die Besucher dieses Meisterkonzertes freuen. Dargebracht von drei herausragenden jungen Künstlern, die sich an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar kennengelernt haben und dort seit mehreren Jahren ein Trio unter dem lateinischen Namen der Stadt bilden: Trio Vimaria.

Werke von Zemlinsky, Saint-Saens und Brahms

Eintritt:
24 € / 18 €
50% Ermäßigung für Schüler und Studenten
2 € Abendkassenaufschlag


Vorverkauf:
Buchhandlung Buchheim
Eichelgasse 11
97877 Wertheim
Telefon: 09342 13 20
e-mail: buchheim.wertheim@t-online.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 13 Uhr

Trio Vimaria
Trio Vimaria

Wir danken der Stiftung Rudolf Brand Helmut Schöler für die Unterstützung dieses Konzertes!

 

Meisterkonzert im Schlösschen

Sonntag, 22. März 2020, 17.00 Uhr Schlösschen im Hofgarten

Rastrelli Cello Quartett

mit dem neuen Programm:
From Russia with Love


Das einzige Kriterium für die „Rastrellis“ bei der Auswahl der Werke: sie spielen nur die Musik, die sie selbst lieben. Darunter findet sich auch Jazz, Klezmer, Tango - das alles ist im zweiten Teil zu hören. Hier wird die Kunst der Klangverwandlung, die das virtuose Cello-Spiel der "Rastrellis" auszeichnet, zum wahren Abenteuer für die Zuhörer: man sieht und hört vier Celli auf der Bühne - und doch meint man, es wäre ein altes Klavier zu hören, auf dem gerade Ragtime gespielt wird, oder Saxophone des Glenn Miller-Orchesters oder Piazzolla's Bandoneon … es dürfte wohl kein Konzert gegeben haben, in dem das Publikum nicht die unbändige Spielfreude des "Rastrelli Cello Quartett" und das virtuose Cellospiel genossen hat.

Der Name des genialen italienischen Architekts Bartholomeo Rastrelli, der im 18. Jahrhundert die neue Hauptstadt Russlands erbauen sollte, steht Pate für Rastrelli Cello Quartett, das sich seiner Heimatstadt St.Petersburg sehr verbunden fühlt.


Eintritt:
24 € / 18 €
50% Ermäßigung für Schüler und Studenten
2 € Abendkassenaufschlag


Vorverkauf:
Buchhandlung Buchheim
Eichelgasse 11
97877 Wertheim
Telefon: 09342 13 20
e-mail: buchheim.wertheim@t-online.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
Samstag 9 bis 13 Uhr

Rastrelli Cello Quartett
Rastrelli Cello Quartett

Wir danken der Stiftung Rudolf Brand Helmut Schöler für die Unterstützung dieses Konzertes!